Kreativ vor Pfingsten

Die Heimat- und Wanderfreunde Göttschied e.V. veranstalten in Kooperation mit dem Förderverein der Jugendkunstschule vor Pfingsten einen 2-Tage-Workshop für Kinder ab 8 Jahren. Im Vereinsheim in der Obersteiner Straße 6b im Stadtteil Göttschied findet am Freitag, den 18. Mai von 14 bis 18 Uhr und am Samstag, den 19. Mai von 9 bis 13 Uhr ein Kreativworkshop mit drei unterschiedlichen Angeboten statt.

img_0922
Bei Jutta Augenstein entstehen Traumfänger, mit Christiane Luise Rapp werden Lieblingstiere aus Ton geformt und unter Anleitung von Martin Lehmann bauen die teilnehmenden Kinder ihre Spiele selbst. Unterstützt werden die Kursleiter von Katharina Zang. Die drei Gruppen arbeiten parallel und selbstverständlich können sich die Kinder in mehr als einer Gruppe ausprobieren und einbringen. Der Teilnehmerbeitrag für beide Tage beträgt 20 Euro, darin ist das Material enthalten. Die Anmeldung zu diesem Workshop der Heimat- und Wanderfreunde Göttschied e.V. nimmt Pia Schug telefonisch unter 06781 457069 bis zu. 14. Mai 2018 entgegen.

Kreatives Miteinander in der Osterferien

„Matsch – Gestalten mit Ton“ – unter diesem Motto standen die beiden Kreativangebote der Jugendkunstschule im Nationalpark-Landkreis Birkenfeld in der zweiten Woche der Osterferien. Unter der fachlichen Anleitung von Christiane Luise Rapp in Idar-Oberstein und Ursula Wagner in Baumholder machten sich insgesamt 14 teilnehmende Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung im Alter von 9 bis 17 Jahren ans Werk. Die beiden Gruppen fanden Unterstützung durch Martin Lehmann, den künstlerischen Leiter und Rolf Kaucher, den pädagogischen Leiter der Jugendkunstschule. Das Angebot in Baumholder war zugleich der „Startschuss“ für künftige weitere Inklusionsprojekte in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Kreisvereinigung Obere Nahe.

Matsch Baumholder
„Matsch“ in Baumholder

Phantasie und Geschick der Teilnehmerinnen ließen aus dem Material Ton eine Vielzahl unterschiedlicher Figuren und Gebilde entstehen – manche sehr realistisch nachempfunden, andere wiederum der freien Phantasie entspringend. Bei aller Individualität und Kreativität stand das Miteinander der Kinder und Jugendlichen an allen Tagen im Vordergrund der gemeinsamen Beschäftigung. Lernen konnten dabei nicht nur die Kleinen von den Großen oder die Jüngeren von den Älteren, sondern immer wieder auch Jeder von Jedem.

Matsch Idar-Oberstein
„Matsch“ in Idar-Oberstein

Die derzeit noch auf das Brennen im Ofen wartenden Kunstwerke aus den beiden Angeboten werden in den Kindern gewiss noch lange die Erinnerung an eine schöne Ferienwoche wachhalten.