Langweilige Winterferien? – aber nicht mit uns!

Die Jugendkunstschule bietet während der Winterferien in der Woche vom 25. Februar bis zum 1. März 2019 ein abwechslungsreiches Kreativprogramm.

Am Standort Baumholder gibt es gleich zwei Angebote für eine spannende Ferienwoche: „Wir machen Druck“ lautet das Thema einer Kunst-Druckwerkstatt mit Vanessa Zöller und Pascal Keitel für maximal 16 Teilnehmer/innen ab 10 Jahren. Und im Foto-Workshop „Kreative Kamera“ mit Igor Juniewicz können maximal 8 Teilnehmer/innen ab 12 Jahren einen Einblick in die Welt der Fotografie gewinnen und auf vielfältige Art experimentieren. Anmeldeschluss für beide Angebote ist der 18. Februar 2019.

Am Standort Idar-Oberstein findet auch während der Winterferien am Mittwoch, 27. Februar 2019 von 16 bis 18 Uhr der Offene Kreativ-Treff für Jugendliche ab 10 Jahren unter Leitung von Martin Lehmann statt. Am Donnerstag, 28. Februar 2019, ebenfalls von 16 bis 18 Uhr können dann die Grundschüler am Offenen Kreativ-Treff der Minis unter Leitung von Jutta Augenstein teilnehmen. Zusätzlich findet am Samstag, 2. März 2019 von 15 bis 20 Uhr eine Veranstaltung aus der Reihe „Kunstlabor“ für Jugendliche ab 10 Jahren statt. Eine Anmeldung ist bei allen drei Veranstaltungen nicht erforderlich – allerdings könnte es bei allzu starker Nachfrage auch schon mal (zu) eng werden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Kunstlabor startet am 2.2.2019

Die Workshop-Serie „Kunstlabor“ startet am Samstag, 2. Februar 2019 mit dem Thema Schriften/Handlettering. In der Zeit von 15 bis 20 Uhr können bis zu 10 Jugendliche ab 10 Jahren unter Anleitung von Martin Lehmann und Tia Liang unbekannte Aspekte rund um vertraute und fremde Schriften entdecken und kreativ erkunden. Die kostenfreie Veranstaltung findet in den Räumen des Fördervereins der Jugendkunstschule in der Wilhelmstraße 42 (Vorderhaus Industriedenkmal Jakob Bengel) in Idar-Oberstein statt. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Unter dem Titel „Kunstlabor“ wird jeden ersten Samstag im Monat eine besondere kreative Aktion der Jugendkunstschule im Nationalparklandkreis Birkenfeld am Standort Wilhelmstraße kostenfrei und ohne Anmeldung angeboten. Damit wird der wöchentliche Offene Treff (mittwochs und donnerstags) ergänzt. Thema und Altersstufe des jeweiligen Kunstlabor-Workshops werden kurzfristig bekannt gegeben.

Einfall statt Abfall

Plakat zu Einfall statt Abfall

Im laufenden Jahr lenkt die Jugendkunstschule im Nationalparklandkreis Birkenfeld den kreativen Blick ihrer jungen Teilnehmer/innen auch auf umweltbezogene Themenfelder. An den Standorten Baumholder, Birkenfeld und Idar-Oberstein erfahren an insgesamt vier Terminen jeweils bis zu 8 Teilnehmer/innen im Grundschulalter, dass Abfall nicht gleich Abfall ist und lernen zugleich, wie aus „Müll“ spannende und interessante Kunstwerke werden können. Die Workshops finden sonntags, jeweils von 14 bis 17 Uhr unter Leitung von Yasmina Sommer statt. Der Teilnehmerbeitrag liegt bei 5 Euro je Termin. Termine sind der 10. Februar in Idar-Oberstein, der 19. Mai in Birkenfeld, der 25. August in Baumholder und der 20. Oktober wieder in Idar-Oberstein. Nähere Infos und die Anmeldung dazu im Flyer EINFALL STATT ABFALL

Jugendkunstschul-Stammtisch am 17.1.19

Der nächste Jugendkunstschul-Stammtisch findet am Donnerstag, 17. Januar 2019, ab 19.30 Uhr in den Räumen des Fördervereins in der Wilhelmstraße 42 (Vorderhaus Industriedenkmal Jakob Bengel, EG rechts) in Idar-Oberstein statt. Alle Freunde, Interessierte, Kursleiter und Mitwirkende sind herzlich eingeladen. Alkoholfreie Getränke und Knabberzeug ist vorhanden. Für reichlich Gesprächsthemen sorgen die Anwesenden selbst. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – also: wer Lust und Zeit hat, kommt vorbei!

Offener Mini-Treff startet am 10.01.2019

Am Donnerstag, 10. Januar 2019 findet in der Zeit von 16 bis 18 Uhr erstmals der Offene Mini-Treff für Grundschüler statt. In den Räumlichkeiten des Fördervereins der Jugendkunstschule in der Wilhelmstraße 42 in Idar-Oberstein (Vorderhaus des Industriedenkmals Jakob Bengel) treffen sich Mädchen und Jungs der Klassenstufen 1 bis 4 zum kreativen Miteinander. Unter Leitung von Jutta Augenstein und Mitwirkung von Heide Hauch erkunden die Teilnehmer/innen verschiedene gestalterische Ansätze und Möglichkeiten. Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich, erfordert allerdings das Einverständnis der Eltern. Die weiteren Treffen finden dann jeweils donnerstags zur gleichen Zeit an gleicher Stelle statt – auch in den Ferien.

Frohe Weihnachten und guten Rutsch

Allen Mitgliedern, Spendern, Sponsoren und Partnern des Fördervereins sowie allen Freunden, Teilnehmern, Eltern, Mitwirkenden und Kursleitern der Jugendkunstschule im Nationalparklandkreis Birkenfeld wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Unsere beiden Weihnachtsferien-Angebote in Baumholder und Idar-Oberstein sind ausgebucht. Mit ausgeweitetem Programm und etlichen neuen Gesichtern geht es dann im dritten Jahr unseres Bestehens ab dem 3. Januar 2019 weiter. Bis dahin!

Erweitertes Angebot beim Offenen Treff

Ab 2019 bietet sich auch für Grundschüler jede Woche die Möglichkeit, eigene kreative Spielräume ohne vorherige Anmeldung und völlig kostenfrei zu erkunden. Die Erlaubnis der Eltern vorausgesetzt, können Mädchen und Jungs aus den Grundschulklassen 1 bis 4 jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr am Offenen Mini-Treff teilnehmen. In den Räumen des Fördervereins der Jugendkunstschule in der Wilhelmstraße 42 in Oberstein (Vorderhaus des Industriedenkmals Jakob Bengel, EG rechts) stehen Jutta Augenstein und Heide Hauch den Minis dabei zur Seite. Erstmals findet der Offene Mini-Treff am Donnerstag, 10. Januar statt.

nähere Infos zu den Angeboten des Offenen Treffs in der Wilhelmstraße  hier

Unverändert fortgeführt wird der Offene Treff mittwochs für Kinder und Jugendliche ab 9 Jahren unter Leitung von Martin Lehmann oder Vanessa Zöller.

Ergänzend dazu gibt es jeden 1. Samstag im Monat ab Februar 2019 das ebenfalls anmelde- und kostenfreie Angebot Kunstlabor. In einem jeweils fünfstündigen Workshop von 15 bis 20 Uhr wird von wechselnden Künstlern und Kursleitern ein besonderes Thema oder eine ungewöhnliche Technik, der Einsatz von Neuen Medien oder überraschend Ungewohntes in die gemeinsame Beschäftigung mit der Kunst und ihren Facetten eingebracht. Es wird spannend!