Offener Treff macht Sommerpause

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Auch für die Angebote des Offenen Treffs des Fördervereins der Jugendkunstschule in der Wilhelmstraße Oberstein ist eine „Auszeit“ geplant. Sowohl der Mittwochstreff, als auch der Donnerstagstreff und auch das monatliche Kunstlabor machen ab dem 28. Juni 2019 Sommerpause.

Weiter geht es nach den Sommerferien am Mittwoch, 14. August von 16 bis 18 Uhr mit dem Offenen Treff für Jugendliche ab 9 Jahren, am Donnerstag, 15. August von 16 bis 18 Uhr mit dem Offenen Mini Treff für Grundschüler und am Samstag, 7. September von 15 bis 20 Uhr mit dem Kunstlabor.

Während der Sommerferien bietet die Jugendkunstschule an verschiedenen Standorten ein abwechslungsreiches Ferienprogramm. Werft doch einfach mal einen Blick auf die aktuellen Angebote – noch sind Plätze frei.

Steine.Machen.Schmuck – Vernissage am 13. Juni

Insgesamt 8 jugendliche Teilnehmer_innen des Projekts „Steine.Machen.Schmuck“ präsentieren ihre Arbeiten in einer Abschluss-Ausstellung. Zur Vernissage am Donnerstag, 13. Juni 2019 ab 19 Uhr in der Stadtbibliothek Idar-Oberstein, Hauptstraße 373a (Fußgängerzone Oberstein) sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Danach kann die Ausstellung noch bis zum 27. Juni während der Öffnungszeiten frei zugänglich besucht werden.

Fotos, Zeichnungen und Objekte sowie zeitgenössischer Schmuck ermöglichen einen Einblick in die Aktivitäten und das künstlerische Schaffen des zurückliegenden Jahres.

Glaskunst am 1. Juni 2019

Das Thema für unser Kunstlabor im Juni ist Glaskunst. Kursleiterin Diana Botha macht die interessierten Teilnehmer _innen mit der Tiffany-Technik und weiteren Arbeitsweisen bei der kreativen Gestaltung mit Glas vertraut. Wie immer für alle junge Menschen ab 10 Jahren, ohne Anmeldepflicht und ohne Teilnahmebeitrag.

Samstag, 1. Juni 2019, von 15 bis 20 Uhr in den Räumen des Fördervereins der Jugendkunstschule in der Wilhelmstraße 42 in Idar-Oberstein.

Nächster Jugendkunstschul-Stammtisch am 28. Mai 2019

Zu Ihrem nächsten „Stammtisch“ lädt der Förderverein der Jugendkunstschule alle Interessierten am Dienstag, 28.5.2019 ab 19.30 Uhr in die Wilhelmstraße 42 in Idar-Oberstein ein. Wie immer stehen alkoholfreie Getränke und Knabberzeug für alle bereit. Einfach mal hinkommen und anregende Gespräche führen!

Freiluftmalerei

Jetzt im Frühling lässt es sich ganz wunderbar draußen kreativ sein.

Zu einem Freiluft-Wochenend-Workshop lädt die Jugendkunstschule Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren unter Anleitung von Vanessa Zöller ein. In Idar-Oberstein am 18./19. Mai 2019 jeweils von 10 bis 13 Uhr, Treffpunkt Industriedenkmal Jakob Bengel. Und in Birkenfeld am 15./16. Juni 2019 jeweils von 10 bis 13 Uhr, Treffpunkt Maler-Zang-Haus.

Jetzt anmelden und dabei sein – Plätze gibt es jeweils für 6 Teilnehmer.

Kreativ am Internationalen Museumstag

Der Förderverein der Jugendkunstschule und die Jakob Bengel-Stiftung bieten den Besuchern des Internationalen Museumstages ein vielfältiges Kreativangebot

Idar-Oberstein

Am Sonntag, den 19. Mai 2019, bietet der Internationale Museumstag interessierten Besuchern rund um den Globus besondere Einblicke in Lokationen mit ungewöhnlichem Flair. In Idar-Oberstein öffnet das Industriedenkmal Jakob Bengel auch an diesem Tag seine Pforten und bietet in Kooperation mit dem Förderverein der Jugendkunstschule im Nationalpark-Landkreis Birkenfeld ein außergewöhnliches Kreativprogramm für neugierige junge und junggebliebene Besucher an.

Kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung – freie Kapazitäten vorausgesetzt – können interessierte Besucher des Industriedenkmals in der Zeit von 10 bis 13 Uhr sowie von 14 bis 17 Uhr an einem exklusiven Zeichenworkshop teilnehmen. Unter Leitung von Vanessa Zöller, Kursleiterin der Jugendkunstschule (Master-Studierende am Idar-OberSTEIN-Campus der Hochschule Trier, Fachrichtung Gestaltung, Fachbereich Edelstein und Schmuck) erkunden die TeilnehmerInnen besondere Perspektiven und Ansichten der Fabrikräume, des Geländes, der Produktionseinrichtungen oder der Ausstellungsstücke und bringen ihre persönlichen Eindrücke zeichnerisch zu Papier.

Vormittags von 10 bis 13 Uhr bietet Kunstglaserin Diana Botha, ebenfalls Kursleiterin der Jugendkunstschule, im Vorderhaus des Industriedenkmals Jakob Bengel, in der Wilhelmstraße 42 – den Räumen des Fördervereins – eine Einführung in die Tiffany-Technik beim kreativen Umgang mit Glas an. Interessierte Besucher aller Altersstufen sind bei Kapazität herzlich eingeladen, erste Schritte in dieser Technik zu unternehmen.

Künstlern nach Lust und Laune“ heißt es dann zwischen 14 und 17 Uhr an gleicher Stelle, wenn Besucher unter Anleitung von Hanne-Suse Block und Dipl. Designer Rüdiger Block – beide Kursleiter  der Jugendkunstschule – ihrer kreativen Ader freien Lauf lassen können. Bis zu 10 Teilnehmer, vorzugsweise Kinder und Jugendliche, sind herzlich eingeladen, kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung an diesem Angebot teilzunehmen.

Sowohl am Vor-, als auch am Nachmittag können sich die Besucher zudem in den Räumen des Fördervereins der Jugendkunstschule über die verschiedenen Angebote und Projekte der Jugendkunstschule im Nationalpark-Landkreis Birkenfeld oder auch über eine Mitgliedschaft im Förderverein informieren. Vor Ort stehen dafür zu verschiedenen Zeiten Martin Lehmann, Künstlerischer Leiter der Jugendkunstschule oder Gerhard Cullmann, Zweiter Vorsitzender des Fördervereins als Ansprechpartner zur Verfügung. Wer vorab schon mal mehr wissen will, findet unter http://www.jukubir.com alle relevanten Infos dazu.

Führungen durch das Industriedenkmal

Während der am Museumstag kostenfreien Besichtigung und Führung durch die historische Ketten- & Bijouteriewarenfabrik Jakob Bengel erleben die Besucher Industriegeschichte zum Anfassen. Der einmalige Maschinen- und Werkzeugbestand sowie die unverändert gebliebene Atmosphäre einer 1873 gegründeten Schmuckfabrik macht die Geschichte eines vergangenen industriellen Zeitalters erlebbar. Eine einzigartige Möglichkeit in das Leben und die Arbeitswelt der Menschen einzutauchen, die vor 100 Jahren in der Obersteiner Metallverarbeitungsindustrie beschäftigt waren.

Die frei zugängliche Dauerausstellung im Industriedenkmal Jakob Bengel stellt die Entwicklung der Idar-Obersteiner Schmuck- und Metallwarenindustrie im 19. und 20. Jahrhundert vor dem Hintergrund einiger allgemeiner regionalgeschichtlicher Aspekte vor. Sie gibt nicht nur einen repräsentativen Überblick über Schmuckprodukte, Materialien, Techniken und Hersteller aus der Region, sondern beleuchtet auch die ökonomische und sozialgeschichtliche Entwicklung der Branche. Neben Musterbüchern und Entwürfen besitzt die Jakob Bengel-Stiftung einen außergewöhnlichen Fundus an Modeschmuck, Galanteriewaren und Dokumenten lokaler Hersteller, durch den nicht nur der Schmuck, sondern auch Arbeitsabläufe und das Leben in und außerhalb einer solchen Fabrik in einen historischen Kontext gestellt werden können.

Das Industriedenkmal Jakob Bengel – ein außerordentliches Zeugnis längst vergangener Industriekultur – ein lebendiges Museum zum Anfassen.

Alle Aktionen und Führungen am Internationalen Museumstag sind kostenfrei. Das Industriedenkmal ist am Sonntag, den 19. Mai 2019 von 10.00-17.00 Uhr geöffnet.

Querbeet – Skulpturen, Objekte, Bilder Jugendkunstschüler präsentieren ihre Werke

Das Kulturzentrum Goldener Engel in Baumholder präsentiert eine Ausstellung ausgewählter Werke des künstlerischen Nachwuchses. Vom 1. bis zum 12. Mai 2019 bietet das Regionalmuseum in der Hauptstraße 15 in Baumholder seinen Besuchern neben der Dauerausstellung eine Auswahl künstlerischer Objekte, Skulpturen und Bilder von Teilnehmern der Jugendkunstschulangebote aus den Jahren 2017 und 2018. Kinder und Jugendliche haben bei den unterschiedlichen Aktivitäten der Jugendkunstschule im Nationalparklandkreis Birkenfeld vielfältige Erfahrungen mit Arbeitsweisen und Möglichkeiten Bildender Kunst machen können. Unter Anleitung engagierter KursleiterInnen sind in den jeweiligen Gruppen immer wieder individuelle Werke mit manchmal verblüffender Optik und häufig erfrischender Präsenz entstanden. Eine Auswahl kann nun im Kulturzentrum Goldener Engel während der um Sonderöffnungszeiten ergänzten Zeitspanne von Anfang bis Mitte Mai 2019 von der interessierten Öffentlichkeit besichtigt werden.

Ihren Abschluss findet die Ausstellung mit einer Finissage am Sonntag, den 12. Mai 2019 (Muttertag) um 16 Uhr. Nach dem Grußwort von Landrat Dr. Matthias Schneider zeigen die Teilnehmerinnen des Tanz- und Ballettprojekts der Jugendkunstschule unter Leitung von Diplom-Balletttänzerin und Tanzpädagogin Tatiana Schinkarenko einen kleinen Ausschnitt ihrer erworbenen Fähigkeiten. Danach können die ausgestellten Werke letztmalig an dieser Stelle in Augenschein genommen werden, bevor diese erste jugend.kunst.ausstellung um 18 Uhr zu Ende geht.

Öffnungszeiten

Mittwoch, 1. Mai 2019, nachmittags (Maifeiertag)

Donnerstag, 2. Mai 2019, 10-12 Uhr

Sonntag, 5. Mai 2019, 14-17 Uhr

Dienstag, 7. Mai 2019, 10-12 Uhr

Mittwoch, 8. Mai 2019, 10-12 Uhr und 17-19 Uhr

Donnerstag, 9. Mai 2019, 10-12 Uhr

Samstag, 11. Mai 2019, 11-17 Uhr (Kräutermarkt)

Sonntag, 12. Mai 2019, 15-18 Uhr (Muttertag)